Hamburg - Fortsetzung 2

Beitragsseiten

Die vermittelten Kunststücke und Routinen kommen dabei ausschließlich aus den beiden Trick-Books des Project Magic e.V. und den beiden von Annalisa Neumeyer veröffentlichen Büchern, also Trickmaterial, welches bereits unter therapeutischen Gesichtspunkten ausgewählt und kommentiert wurde.

 

Ich denke, dass die therapeutische Zauberei mit jungen und alten Menschen, neben ihrer Förderung als Bühnenkunst oder verkaufsförderndes Medium auf Messen, diese uralte darstellende Kunstform ausserordentlich berreichern kann, da hier der kommunikative und kreative Aspekt der Zauberkunst in den Vordergrund rückt.

Meine E-Mail für Rückfragen und Kommentare: Wolfgang Buhr Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!