München - München

Beitragsseiten

Hier ein paar Aussagen von Ulrikes zauberhaften Schülerinnen und Schülern aus früheren Shows:

Zaubern finde ich gut, da die Zuschauer den Trick nicht durchschauen, dass man etwas kann,

was die Anderen nicht verstehen." ( Max N. 16 Jahre )

Man hat das Gefühl, man kann wirklich etwas Magisches ." (Florentine K. 18 Jahre)

„Es können Sachen entstehen, einfach aus dem Nichts." (Simon F. 13 Jahre )

Nach der Show ist vor der Show. 2009 planen wir einen Bühnenauftritt und alle werden wieder mit

Feuereifer zaubern.

Eine super Aufführung, das will ich bald wieder machen." (Willy W. 15 Jahre )„Dieser Auftritt war der Beste, ein sehr schönes Gefühl, ich habe nichts falsch gemacht.

Danke an alle Zuschauer." ( Max G. 15 Jahre )

„Wie ein neues Gefühl, super wenn alle Leute klatschen." ( Erdinc Z. 11 Jahre )

Zaubergruppe macht Spass, mir ist wichtig, dass ich den Leuten Freude machen kann und man lernt soviel Neues." ( Gianluca A. 17 Jahre )

 Liebe Mitglieder.....vielen Dank aus München für Ihre/eure Unterstützung.

 „Ich mag alles beim Zaubern." ( Serhat C. 11 Jahre ) „ Danke, dass ich Zaubern lernen kann, danke an die Zaubergruppe, es macht so viel Spass." (Igor V. 15 Jahre)

Ich möchte mich ganz herzlich bedanken, vorallem bei den Mitgliedern und der Uli. Ich bin seit 1 Jahr beim Zaubern, es macht richtig Spass und ich bin stolz. Hokus, Pokus Fidibus." ( Simon W. 13 Jahre)

Ulrike Musäus

Aus vergangenen Erlebnissen: Eine alljährliche Zaubershow der Münchner Gruppe fand im Rahmen des Sommerfestes der Bayerischen Landesschule für Körperbehinderte statt. Da dies für Einige der erste Auftritt war, waren sie über den "Heimvorteil" sehr froh. Bei strahlendem Sonnenschein verzauberten die Teilnehmer viele Zuschauer und genossen voller Stolz den wohlverdienten Applaus. Ein Treffen mit David Copperfield in der Olympiahalle war für unsere Zauberer ein herbeigesehnter Höhepunkt.

Dank dem unermüdlichen Einsatz von Christine Roeder, die den Kontakt zum Management von David hielt, hatten wir schon 1 Woche vor der Show die Zusage für die Freikarten........ein neuer Rekord.

Nur am Tag der Aufführung waren die Karten verschwunden, aber nach 90 Minuten Joggen um die Olympiahalle zwischen Abendkasse und Backstage Eingang, sassen wir kurz vor Beginn der Show glücklich in den vorderen Reihen. Im Anschluss kam David Copperfield noch zu uns, gab Autogramme und beantwortete Fragen. Die Organisation eines solchen Ereignisses kostet viele Nerven, man schwört sich jedes Mal "nie wieder", doch wenn man dann die aufgeregten, strahlenden Gesichter sieht, weiss man, beim nächsten Mal sind wir wieder dabei.